Alles dabei? Packliste für Familientouren

Egal, ob Koffer oder RucksackPacken hat mich schon immer Überwindung gekostet. Diese Unsicherheit, doch etwas Wichtiges zu vergessen! Seit ich Kinder habe, hat dieses latente Unwohlsein vor dem Pack-Prozedere ganz neue Dimensionen angenommen. Packen ist keine Sache, die man schnell einmal vor der Reise oder Tour erledigt. Packen weckt keine Vorfreude. Nein, Packen ist ein großer Akt, aufwendig, und es kostet Nerven. Denn selten ist man dabei ganz für sich, hat Ruhe und kann seine Gedanken und die Dinge sortieren. Stattdessen rennen die Kinder aufgeregt um mich herum, haben eigene, originelle, aber leider selten realisierbare Pack-Ideen, kramen gern mal wieder aus, was schon eingepackt war und haben tausend Fragen und selbstverständlich andere Bedürfnisse, die vom Packen ablenken. Merke: Als Mutter zweier Kinder packe ich im besten Fall für drei. Aber Väter haben oft auch viele Fragen: Wo ist eigentlich ….? Wie läuft das eigentlich? Brauchen wir eigentlich …..? Und warum haben wir eigentlich noch keine Packliste? Hier ist sie.

IMG_3905

Rucksack-Inhalt für zwei Kinder

Was Ihr hier seht, ist zum größten Teil der Rucksack-Inhalt einer Tagestour mit zwei Kindern – nur für die Kinder. Der Partner trägt noch einen Rucksack mit dem übrigen Gepäck für die Eltern. Und im Idealfall trägt die Tochter auch einen kleinen Rucksack. Darin können dann leichte Dinge wie die Becherlupen, Kopfbedeckung, Tourenbücher oder Kuscheltier Platz finden. Klingt gut, hat aber einen Haken. Im Normalfall landet der süße pinke Rucksack bald in meiner Hand oder in der meines Mannes. Der übliche Anblick nach einer halben Stunden wandern:

Packliste_Rucksackinhalt_Familienwanderung

Kinderrucksack als Handgepäck

Mit zunehmendem Alter der Kinder und Anspruch der Tour ändert sich sicher bald der Rucksack-Inhalt. So könnten demnächst Gurt, Seil und Karabiner bei bestimmten Wanderung vonnöten sein. Dafür fliegen dann der Notfall-Schnuller und die Notfall-Windel endlich raus! Ach übrigens, meist habe ich am Ende dann doch etwas vergessen. Das fällt mir dann ein, wenn ich endlich zur Ruhe komme, nämlich wenn wir in den ersten Stau auf der Autobahn fahren. Ich arbeite noch daran, mir dafür dann keine Vorwürfe mehr zu machen.

 

Zum Spielen, Ablenken und Motivieren:

2 Becherlupen (Jako-o)

1 Kindertaschenmesser (Victorinox)

2 Tourenbücher für Kinder („Meine Berge“, Zwerg am Berg Verlag)

eine Auswahl kleiner Buntstifte

2 Kuscheltiere („Keinohrhasi“ & „Bärli“)

1 Kinderkamera (Nikon Coolpix S33)

Krimskrams für einen Cache

 

Kinderrucksack Packliste

Sehr beliebt: der Vaude-Rucksack

Kleidung für die Kinder:

2 Regenhosen (Didriksons Nobi Kids/Finkid)

2 Regenjacken (Vaude Escape)

2 Midlayer (Fleece/Isbjörn Primaloft)

2 Mütze/Hut/Buff

2 Paar Wechselsocken (kleine Schuhe gehen schnell im Bach baden)

2 x Unterwäsche

 

Für mich:

Smartphone mit Wander-App

Externer Akku + Ladekabel

Kamera (Sony NEX-5T)

Taschenmesser (Victorinox)

 

Essen/Trinken

2 auslaufsichere Trinkflaschen (Klean Kanteen)

kleine und große Brotzeitdosen

Gummibärchen (bei wachsender Lustlosigkeit)

Schoki (bei sinkende Frustrationstoleranz)

Traubenzucker (wenn gar nichts mehr geht)

 

Walderlebnispfad zu den Kuhfluchtfällen

Alles dabei fürs Picknick?

Gesundheit

Sonnencreme (Mawaii Suncare)

2 Sonnenbrillen

Erste Hilfe Set/Biwaksack

+ Gummibärchen (wenn’s gar nicht so schlimm ist)

+ Kinderpflaster (wenn’s schon ein bisschen schlimm ist)

+ Schnuller (wenn es wirklich schlimm ist)

Und was gehört in die Notfallapotheke auf Wanderungen?

 

Zusätzlich für Hüttenübernachtung:

2 x Bettbezüge (die Kids haben noch keinen Hüttenschlafsack)

Windeln

Stirnlampe

Ohropax

2 Jogginghosen/Leggins oder lange Unterhose

2 Pixi-Bücher

2 Zahnbürsten/Zahnpasta

kleines Handtuch

Hausschuhe

 

Und sonst so:

Alpenvereinsausweise, Erste Hilfe Checkliste, Zeckenkarte, Geld/EC-Karte

Feuchttücher/Taschentücher, Mülltüten

 

Habe ich etwas vergessen? Was nehmt Ihr alles mit? Eure Anregungen sind willkommen.

 

Wer das andere Extrem eines Rucksackinhalts kennenlernen möchte, schaut mal bei Martin von Alpinfieber und bei Ulligunde vorbei.

6 Comments

  1. Johanna ist zwar erst 11 Monate, aber deine Packliste speichere ich mir gleich mal auf Pinterest ab, sonst vergesse ich noch irgendwann wo ich so eine tolle Packliste mal gelesen habe^^

  2. Hi Martin, gegebenenfalls muss die Liste wohl ans Alter angepasst werden ;) Immerhin können wir nun nach sechs Jahren die Kindertrage abgeben. Also falls Du jemanden kennst, der eine braucht … ;) Liebe Grüße, Ute

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.