Skilanglauf für Kinder: Tipps vom Profi

Ob die Kleinen es wollen oder nicht: Kinder, die das Schicksal teilen, mit ihrer Familie nahe der Berge zu wohnen, stehen ja häufig schon mit drei Jahren auf Ski und üben „Pizza“-Fahren (für Unkundige: Das bedeutet in Skilehrersprache für Kinder „Schneepflug“, also „Bremsen“).

Skilanglauf für Kinder
Durch die Loipe düsen | © Fischersports.com

Ich selbst bin nahe des Thüringer Waldes aufgewachsen und „Skifahren“ hieß für mich Skilanglauf. Alpin war da nich. Hier in den Alpen sehe ich Kinder eher selten in den Loipen. Klar, die Piste ist für Kids einfach cooler. Deswegen führt der Skilanglauf bei Kindern sicher ein Nischen-Dasein. Trotzdem: Nur weil es einem gar nicht erst in den Sinn kommt, dem Kind den Skilanglauf zu zeigen, heißt das ja nicht, dass es den Kleinen nicht sogar gefallen würde? Einen Versuch ist es allemal wert.

Da stellt sich die Frage: Ab welchem Alter macht es überhaupt Sinn, Kinder in die Loipe zu stellen? Ab wann können sie Stockeinsatz und Ski koordinieren? Und wann können sie das Skating lernen?
Eine, die das alles wissen muss, ist Andrea Wiedenbauer von der Langlauf-Skischule Powderworld (in Moosham, bei München). Sie bietet auch Kinder-Langlauf-Kurse an. Ja, soetwas gibt’s. Zwar lernen die meisten Kids Skilanglauf einfach durchs Zuschauen und Mitlaufen mit ihren Eltern. Aber mit anderen Kindern macht’s einfach mehr Spaß. Andrea hat jedenfalls einige Tipps parat.

Skilanglauf für Kinder
Immer in der Spur | © Fischersports.com

Skilanglauf für Kinder: die Methode

Vor allem beim Skilanglauf gilt: Kinder lernen anders, als Erwachsene. Das Wichtigste zuerst: Keinesfalls mit Kindern auf eine lange Tour gehen! Das würde sie nur frustrieren. Um Skilanglauf zu lernen, sollten Kids mindestens vier Jahre alt sein, für einen Langlauf-Kurs besser fünf Jahre.

Gelernt wird ausschließlich durch abgucken, nicht durch erklären. In den Kursen von Andrea wird mit den Ski spielerisch im Schnee getobt mit Seilen, Bällen, Hütchen oder Fähnchen, mit geschlossenen Augen oder zugehaltenen Ohren, es werden Figuren getreten und kleine Abfahrten eingebaut. In die Loipe geht es dann erst, wenn das Kind Lust darauf hat. Ideal ist das Lernen gemeinsam mit anderen Kindern. Das macht mehr Spass als mit den Eltern alleine. Allein dafür bietet sich ein Skikurs an.

Skilanglauf für Kinder
© Fischersports.com

Langlauf-Ausrüstung für Kinder

Auf alle Fälle sollten kleine Kinder erst einmal mit klassischen Ski anfangen. Also die mit den Schuppen unten dran. Skating ist erst später sinnvoll, frühestens ab acht Jahren. Die Ski sind in etwa körpergroß und die Stöcke reichen maximal bis unter die Achseln. Für die richtige Skilänge könnt Ihr auch diese Tabelle hernehmen, die sich am Gewicht der Kinder orientiert. Das macht sicher Sinn, wenn Ihr regelmäßig mit Euren Kindern in der Loipe unterwegs seid:
Skilänge 110cm = bis ca. 25kg Körpergewicht
Skilänge 120cm = ca. 25-29kg Körpergewicht
Skilänge 130cm = ca. 30-34kg Körpergewicht
Skilänge 140cm = ca. 35-39kg Körpergewicht
Skilänge 150cm = ca. 37-44kg Körpergewicht
Skilänge 160cm = ca. 42-47kg Körpergewicht
Skilänge 170cm = ca. 48-54kg Körpergewicht
Viele kommen auf die Idee mit Alpinski auszurücken. Das ist eine Höllenqual, weil die Ferse nicht abheben kann.
Die Stöcke sollten einen kleinen Teller haben, sonst wird der Stock zu schwer. Mehr Bewegungsfreiheit haben die Kids zwar ohne Stöcke, doch meist wollen sie laufen wie Mama oder Papa. Gebrauchte Ausrüstungen werden zum Beispiel auch im Powderworld-Forum gepostet. Der Verleih startet in der Regel mit Schuhgröße 29.

 

Gut gekleidet für die Loipe

Die Schuhe dürfen nicht zu klein sein, die Socken nicht zu dick, denn die Schuhe sind isoliert. Insgesamt sollten die Kids nicht zu warm eingepackt sein, sonst droht ein Hitzekollaps. Wer regelmäßig in der Loipe unterwegs ist, weiß, wie schnell man auch bei Minusgraden ins Schwitzen kommt. Lieber auch den Kindern mehrere Schichten anziehen. Ein Schneeanzug ist o.k., wenn darunter nicht noch tausend Sachen angezogen werden.

Warme Handschuhe und eine Mütze, die über die Ohren reicht, sind selbstverständlich. Bei Sonnenschein darf die Sonnenbrille nicht fehlen. Und in den Rucksack gehört immer warmer Tee, etwas zu Essen und Ersatzhandschuhe. Langlauf und die frische Luft machen nämlich hungrig.

Skilanglauf für Kinder
© Fischersports.com

Kinder-Langlaufkurse bei Powderworld:

• Tagesunterricht: 1,5 h mit kleiner Teepause
• max. 10 Kinder pro Gruppe
• 10 € pro Kind/für 1 Tageskurs
• 18 € pro Kind/für 2 Tageskurs

In Alpennähe hält sich das Angebot an Kinder-Langlaufkursen in Grenzen (im Gegensatz zu den Alpinskischulen für Kids). Zwei Skischulen seien hier aber noch genannt:

Langlaufschule Oberallgäu in Oberstdorf
Skischule Reit im Winkl