Der Alpinolino: Themenwandern mit Kindern

Wir haben es getan: Wir waren themenwandern. Zwei Mal sogar im vergangenen Jahr, beide Male in Westendorf in den Kitzbühelern, und beide Male war es der Alpinolino Parcours.

Das ist Lino Alpino

Wir gehen mit unseren Kindern sehr selten auf Themenwegen wandern. Vielleicht weil ich glaube, dass die Natur genug Attraktionen für Kinder bietet, wenn man die richtige Wanderroute wählt. Vielleicht auch, weil ich es als störend empfinde, wenn bunte Tafeln mit komikähnlichen Figuren einen schönen Weg flankieren. Vielleicht auch einfach aus Prinzip.

Aber es gibt sie überall. Die Touristiker aller Alpenregionen lassen sich die tollsten Figuren, Geschichten und Rätsel für ihre Themenwege einfallen. Sie geben vermutlich eine Menge Geld aus, um große Figuren, ausgefallene Gebäude, abenteuerliche Sitzgelegenheiten und originelle Spiele in der Bergwelt zu installieren – wenn man Glück hat aus Holz, wenn nicht, aus Plastik – um die normalen Wanderwege auch für Kinder interessant zu machen. Und so wartet hinter jeder Kehre und hinter jedem fünften Baum oder Felsen eine kleine Attraktion oder ein Rätsel. Die Kinder werden von Station zu Station gelockt.

Der Erfolg gibt den Touristikern Recht: Es funktioniert. Die Kinder wandern, nein sie laufen, getrieben von der Neugierde und vom Spieltrieb. So auch unsere auf dem Alpinolino-Steig in Westendorf. Davon gibt es zwei, den Himmelsteig und den Holz-(Wurm)-Weg. Ersterer führt in einem Rundweg von der Bergstation der Alpenrosen-Bahn um und auf den Nachtsöllberg zur Choralpe und wieder zurück. Das Ganze auf 1750 bis 1890 Metern, was bei guter Fernsicht ein tolles 360°-Panorama verspricht. Das mag den erwachsenen Wanderer freuen, doch weil Kinder nicht wegen Aussicht und Panorama wandern, hat man ihnen eine Aufgabe gegeben (Murmeltier-Baby Marmota suchen, den Murmeltier-Spuren folgen), eine Rätselstrecke errichtet und Skulpturen auf den Berg gesetzt.

Die passende Himmelsteig-Karte nehmen sie schon an der Bergbahn mit. Darauf stehen Fragen zu Bergwelt-Tieren. Die richtige Antwort können die Kinder mit einem Kneifer anzwicken – wie der Schaffner die Fahrkarte. Und so wandern die Kids rätselnd, knipsend, schaukelnd (auf der Schaukel meint man, den Berg hinab zu fliegen) bis auf den Gipfel, wo schon ein großer hölzerner Adler in seinem Horst sitzt. Und weil  die Kinder so gar nicht maulen, macht das auch noch richtig Spaß.

Andererseits: Dieser Panoramasteig ist so schön und abwechslungsreich, obendrein kurz und ohne nennenswerte Höhenmeter, dass Kinder – und damit die Eltern – auch ganz ohne Lino Alpino und Marmota klarkämen.

Der andere Steig führt von der Mittelstation hinab ins Tal. Auch hier heißt es wieder: Rätseln und knipsen an den einzelnen Stationen. Erst über ein Stück Fahrstraße, dann auf Pfaden und Steigen durch herrliche Wiesen und Wald kommt man so sehr schnell zur Jause „Alte Mitte“. Ein echtes Kinderparadies! Hier gibt es Ponys für die Kinder (aus Holz und „in echt“), ein Trampolin, eine kleine Seilbahn, ein Hängebauchschwein und die obligatorischen Ziegen. Und über allem schwebt die Gondel.

Weiter geht es hinunter zu den Zieplhöfen und zum Schluss wartet ein originell gestaltetes Kneippbecken auf die Kinderfüße. Als wäre das nicht schon Belohnung genug, bekommen die Kids für ihre richtig geknipsten Rätselpässe auch noch ein kleines Geschenk an der Talstation. So geht wandern heute.

Aber braucht man das? Mag man das? Wie seht ihr das? Wenn Ihr dazu eine Meinung habt, schreibt mir einen Kommentar. Danke!

Tourverlauf Alpinolino

Ein Klick auf die Bilder bringt Euch zur Tourauf gpsies.com.

 

Alpinolino_Himmelsteig

Tourverlauf Himmelssteig | gpsies.com

 

Tourverlauf Holz-Wurm-Weg | gpsies.com

Gut zu wissen

Die Alpenrosenbahn fährt wieder ab 20.05. bis  22.10.2017 von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr.
Preise Berg- u. Talfahrt Bergstation: 20,50 € (Erwachsene), 15,50 € (Jugend 16 bis 18 Jahre), 10,50 € (Kinder ab 5 Jahren)
Preise nur Bergfahrt Mittelstation: 8,30 € (Erwachsene), 6,30 € (Jugend), 4,20 € (Kinder ab 5)

Jeden Montag im Juli und August findet ein Kinderfest statt auf der großen Spielwiese bei der Bergstation der Bergbahn Westendorf am Talkaser (neben der Bergstation Alpenrosenbahn)

Weitere Informationen erhaltet Ihr bei den

Bergbahnen Westendorf
Bergliftstraße 18
A-6363 Westendorf
Telefon +43 (0)5334 2000-0
info@westendorf.at

oder unter www.westendorf.at

Anfahrt

Von München über A8 und A12 (Inntalautobahn Richtung Innsbruck) bis Ausfahrt Wörgl-Ost, über die Schnellstraße Richtung Brixental bis nach Westendorfund hier zur ausgeschilderten Talstation Alpenrosenbahn.

Wie lang jeweils ca 2 Stunden
Wie hoch 100 hm bzw. 530 Hm im Abstieg
Wie weit 2,5 km  bzw. 4,2 km

Noch mehr Bilder

 

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.