Beim Zwergenkönig: Schneeschuhwandern unterm Rosengarten

Im Südtiroler Tierser Tal ist unter dem Rosengartenmassiv ein Schneeschuh-Dorado entstanden, in dem auch Kinder beim Wandern mit Schneeschuhen ihren Spaß haben. Untermalt von der Sage König Laurins bekommt das Spiel im Glitzerschnee noch einen besonderen Zauber.

Schneeschuhwandern mit Kindern Rosengarten

Die Kinder stehen mit ihren Schneeschuhen am Fenster der Haniger Schwaige und drücken sich die Nasen platt. Kann doch nicht sein, dass da drin schwungvolle Volksweisen aus dem Radio dudeln, die Tür zur Wirtschaft aber versperrt bleibt? Wir klopfen, wir rufen, wir warten, aber da drin tut sich nichts. Man hatte uns erzählt, dass die Haniger Schwaige nun auch im Winter öffnet, seit hier im Tierser Tal unterm Rosengarten-Massiv das Schneeschuhwandern boomt. Aber das gilt wohl nur fürs Wochenende.

Schneeschuhwandern mit Kindern Rosengarten

Egal. Die Sonne wärmt, frieren tun die Kinder schon längst nicht mehr. Wir sind mit den Schneeschuhen von der Nigerpassstraße hierauf gewandert sind. Vom Parkplatz sind wir erst durch Wald einen Forstweg entlang gewandert, den wir dann rechts zu einem Stadel am unteren Ende der Angelwiesen verlassen haben. Dort haben wir uns die Schneeschuhe angeschnallt. Anfangs ging es steil über die tief verschneite Wiese, dann gemütlicher hinauf, die Felswände des Rosengartens immer vor Augen. Je tiefer der Schnee, desto wilder haben die Kinder darin getobt, mit den Schneeschuhen und ihren Stöcken den Schnee aufgewirbelt und sich mit allerhand Quatsch vom kräftezehrenden Aufstieg und der Hitze der Sonne abgelenkt bis wir endlich vor der gemütlichen, aber verschlossenen Almhütte standen. Aber wenigstens jodelt die Musik.

Schneeschuhwandern mit Kindern Rosengarten

Mit Schneeschuhen durch Laurins Königreich wandern

Also schaufeln wir uns nun eine Bank frei und legen die Köpfe weit in den Nacken. Vor uns steigt die Rosengartenwand 700 Meter in die Höhe, daneben die spitzen Vajolettürme – der Cerro Torre des Tierser Tals. „Gibt es Menschen, die da hinaufklettern, Mama?“ Aber sicher. Mit den Tschaminspitzen zusammen gleicht die Kulisse einer gigantisch schönen Arena aus Fels und Schnee.

Schneeschuhwandern mit Kindern Rosengarten

Da wird es Zeit, den beiden Zwergen die Sage von Laurin, dem Zwergenkönig zu erzählen. Dort oben hauste er, umgeben von einem blühenden Rosengarten. Als er sich aber einmal unsichtbar machte, um sich im Kampf gegen seine Feinde zu verstecken – er hatte, dreist wie er war, eine Prinzessin entführt – da verrieten ihn die Rosen. König Laurin wurde gefangen genommen und verfluchte seinen verräterischen Rosengarten. Doch jeden Tag in der Dämmerung blühen sie für kurze Zeit wieder auf und tauchen das Felsenreich in orangerotes Licht.

Schneeschuhwandern mit Kindern Rosengarten

„Wie sah der aus, der Zwergenkönig? War der kleiner als ich?“ Die Kinder haben sich die Schneeschuhe wieder angeschnallt und nehmen die Geschichte mit auf den Rückweg. Er schlängelt sich an den Seiten eines steil abwärts führenden Bachbetts durch tief verschneites, kleines und großes Geröll. Eine verwunschene Landschaft im Schatten des Rosengartens, der über uns noch immer in der Sonne leuchtet. Zurück im Hotel, liegt das Tal schon in der Dämmerung. Nur der Rosengarten leuchtet oben noch, als die Kinder zurückschauen. Jetzt wissen sie auch, warum.

Tourverlauf Kinderschneeschuhwandern im Rosengarten

Tourverlauf Schneeschuhwandern Rosengarten mit Kindern

Gut zu wissen

Die Hotels im Tierser Tal sind allesamt auf den Schneeschuh-Tourismus eingestellt. Genau genommen hat der Hotelier des Vier-Sterne-Wanderhotels Cyprianerhof in St. Zyprian schon vor zwanzig Jahren hier den Trend früh erkannt und die anderen Hotels ins Boot geholt. Schneeschuhe könnt Ihr Euch dort überall ausleihen, Wanderführer gibt es auch, aber auch ausgeschilderte Schneeschuhrouten, die ihr allein gehen könnt.

Übernachtung

Wir haben im Cyprianerhof genächtigt, ein wunderschönes, modernes, aber auch gemütliches Wander-Wellnesshotel mit umfangreichem Ski-, Skitouren und Wanderprogramm, das teilweise auch preislich inbegriffen ist (Schneeschuhtouren zum Beispiel, Skisafari jedoch nicht). Für die Kinder gibt’s natürlich einen üppig ausgestatteten Spielraum für Größere und Kleinere und – das Highlight – einen Boulderraum und eine Kletterwand. Wer mag, kann dort also auch klettern lernen. Unsere Kids hielten sich nach dem Skifahren am liebsten im Pool auf. Vom beheizten Außenpool schaut man nachmittags geradewegs auf den leuchtenden Rosengarten. Ein Wahnsinn – der zugegebenermaßen auch seinen Preis hat: kleinere Zimmer ab 150 EUR/Person/Nacht (außerhalb der Ferien), ab 170 EUR (Ferien)

Kontakt: Tel. +39 0471 64 21 43, www.cyprianerhof.com, hotel@cyprianerhof.com

Skifahren

Skifahren könnt ihr im nahegelegenen Skigebiet Carezza. Bald wird hier auch eine neue Kabinenbahn direkt von St. Zyprian hinaufführen. Dann könnt ihr das Auto stehen lassen. Der Bau dieser Bahn war sehr umstritten. Alternativ bietet sich die Seiser Alm an. Man fährt eine halbe Stunde bis zur Gondel. Die Seiser Alm ist bekanntlich ein sehr schönes, kinderfreundliches Skigebiet; übersichtlich, hervorragende Sessellifte für Kinder etc. Da ich allein mit den Kindern unterwegs war, sind wir immer dorthin gefahren. Über unsere Skisafari auf der Seiser Alm hatte ich hier schon berichtet.

Rodeln

Kleine Rodelfans werden im Tierser Tal am Messnerjoch glücklich. Die Almhütte Messnerjoch liegt schon im Skigebiet Carezza an den Laurin-Pisten und ist vom Nigerpass aus zu Fuß erreichen. Sie bietet feine Südtiroler Küche und eine Rodelbahn direkt zurück zum Nigerpass.
Rodelstrecke: kaum Kurven, 230 hm auf 2 km, kinderfreundlich
Auskunft Rodelbahnzustand Almhütte Messnerjoch: +39 340 4734652
Informationen: www.messnerjoch.com

Weitere Rodelbahnen:
Haniger Schwaige: mittelschwer, 380 hm auf 3,5 km
Rungun/St. Zyprian: leicht, 120 hm auf 0,8 km

Eislaufen

Eislaufen auf dem Natureisplatz Völser Weiher muss ein besonderer Spaß sein. Wir sind leider nicht dazu gekommen. Er wird bei Schneefall für Schlittschuhläufer freigeräumt. Inklusive Panoramablick auf Schlern und Santnerspitze.

Anreise

Über die Brennerautobahn bis Bozen, Beschilderung in Richtung Steinegg/Kastelruth folgen, auf der Via Statale 12 bis Tiers oder weiter nach St. Zyprian. Etwa 3,5 Stunden ab München.
Startpunkt Schneeschuhwanderung Haniger Schwaige: Parkplatz in der Kehre 8 auf der Nigerstraße knapp 5 km nach St. Zyprian (Tiers) (Wanderparkplatz Malga Schwaige) 

Impressionen aus dem Wanderhotel Cyprianerhof

Noch mehr Bilder

Passen zum Thema Schneeschuhwandern könnte Dich auch das interessieren:

TUBBS im Test: Schneeschuhwandern mit Kindern
Piste, Loipe, Wäldele: Winter im Kleinwalsertal

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.