Die Top 5 Frühjahrsklassiker für Kinder

Meine Kinder haben heute Berge gemalt, so richtig schön mit Sonne, blauem Himmel, Sonnenschein und Gipfelkreuz. Dieses Kunstwerk aus Kreide auf unserer Terrasse hat mich zum Nachdenken gebracht: Wohin möchte ich mit den beiden dieses Frühjahr wandern? Ich suche mir ja gern immer wieder neue Ziele. Aber wir haben in der Vergangenheit mit der Großen allein schon wirklich schöne, klassische Touren in den Voralpen gemacht, die sich bestens fürs Frühjahr eignen und es wert sind, nun auch mit Junior zu gehen. Hier sind meine Favoriten. Und was sind Eure?

Daffnerwaldalmen

Die Laglerhütte auf der Daffnerwaldalm

1. Von Duft zur Daffnerwaldalm

Eine der abwechslungsreichsten Familienwanderungen im Münchner Umfeld gibt es am Samerberg. Dort führt eine schöne Rundtour zu den Daffnerwaldalmen unterhalb des Heubergs (1338 m). Dort kann man gleich zwei bewirtschaftete Hütten ansteuern: die Deindlalm und die Laglerhütte. Und im Frühjahr verwandelt sich die Wiese dort obendrein in ein Krokusmeer.

Was noch alles für diese Tour spricht, könnt Ihr hier nachlesen.

 

Mit Kindern auf den Kranzberg wandern

Kindliche Spiele hinter der Korbinianhütte vor Karwendelkulisse

2. Traumtour zum Kranzberg: das bewegte Leben einer Gondelbahn

Was hat unsere Tour zum Kranzberg eigentlich so besonders gemacht? War es das Bilderbuch-Panorama blumenübersäter Buckelwiesen vor den Karwendel-Wänden? Die Unmengen von Enzian? Oder das sonnige Wetter, das so nicht vorhergesagt war? Die drei Hütten auf der Route, jede mit Spielplatz und Stempel für unser Kinder-Tourenbuch? Oder die nostalgische Seilbahnabfahrt mit dem Einer-Sessellift am Ende der Tour? Egal. Der Hohe Kranzberg ist der perfekte Familienberg im Frühjahr.

Warum der Hohe Kranzberg auch eine bewegte Geschichte hat, könnt Ihr hier nachlesen.

 

Kranzhorn1

Lädt zum KLettern ein: Findling unterhalb der Kranzhornalm

3. Kranzhorn-Hütte: Familienklassiker im Chiemgau

Das Kranzhorn ist ein sehr charakteristischer Gipfel, 1368 Meter hoch über dem Inntal bei Erl gelegen. Das Besondere: Er hat zwei Gipfelkreuze: ein bayerisches und ein Tiroler Kreuz. Das ist natürlich nicht der Grund, warum hier die vielen Familien hochwandern. Deren Ziel ist die Kranzhorn Schutzhütte, genauer genommen der Riesenspielplatz auf dieser idyllischen Alm, inklusive Streichelzoo und Kinder-Stammtisch.

Die Wegbeschreibung findet Ihr hier.

 

Wandern mit Kind zur Wildbichlalm

Sitzgelegenheit über der Wildbichlalm

4. Wildbichlalm bei Sachrang

An warmen Sommertagen ist der Aufstieg auf die Wildbichl-Alm (1040 m) ausgehend vom Ritzgraben ein schweißtreibendes Unterfangen. Hier geht es vom Start weg am Südwesthang stets sonnig bergauf. Im Herbst und Frühjahr dagegen liegt der Weg ideal. Er ist trocken, sonnig und im Frühjahr bald vom Schnee befreit. Außerdem bietet die Terrasse der Wildbichlalm an den kurzen Tagen im Jahr bei gutem Wetter einen Sonnenuntergang der Extraklasse.

Mehr zu der Tour lest Ihr hier.

 

Almenwanderung mit Kindern am Walchsee

Hoch überm Walchsee

5. Vom Walchsee über drei Almen

Unsere erste Tour mit der DAV-Familiengruppe! Und eine landschaftlich wirklich sehr schöne Tour. Drei Almen und Bauerhöfe mit Tieren und am Ende ein See, der – zumindest im Sommer – zum Baden einlädt. Klingt nach der idealen Familientour und das ist sie auch, mit Kindern ab sechs Jahren. Denn sie ist recht lang.

Wie wir zu dieser Tour eingeladen wurden, habe ich hier aufgeschrieben.

Fällt Euch etwas auf? Vier dieser fünf Familienwanderungen sind im Chiemgau! Scheint, dass es dort besonders lohnenswert für Familien ist.

Und jetzt Ihr: In welcher Region seid Ihr gern unterwegs? Habt Ihr einen Frühjahrstipp für uns?

4 Comments

  1. Danke für die Tipps. Gerade an diesem Wochenende fahren wir mit der Kleinen (5) in die Berge und haben so manche Fragen, Wie und Wo und Womit.
    Schön, dass es diese Seite gibt.

  2. Hallo Marco, schön, wenn ich Euch ein bisschen inspirieren kann! Ich wünsche Euch viel Spaß am Wochenende in den Bergen. Ute

  3. Liebe Ute,

    vielen Dank für deine Tipps. Einige davon kenne ich bereits schon und kann nur bestätigen, dass es tolle Touren für Familien sind. Seit ein paar Jahren bin ich auch beim DAV aktiv und leitet in unserer Sektion eine Baby-/Kleinkindwandergruppe. Deshalb schaue ich immer wieder gerne auf deiner Seite vorbei und hole mir Anregungen für Touren. Ich hoffe, dass es dieses Jahr auch endlich mit der Ausbildung zur Familiengruppenleiterin klappt.

    Viele Grüße und mach bitte weiter so
    Christine

  4. Liebe Christine – Kollegin ;-) Wer weiß, vielleicht treffen wir uns ja in unserer Familiengruppe wieder. In der Gruppe zu wandern ist für die Kids einfach die beste Motivation. Deswegen sind die Familiengruppen bzw. KLeinkindwandergruppen eine gute Idee. Liebe Grüße, Ute

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.